Allgemein:

Startseite

Kontakt

Impressum

Muß ich alles selbst zahlen?



Grundsätzlich ist Kostenschuldner des Rechtsanwalts derjenige, der ihn beauftragt hat. Es gilt hier wie überall: “Wer die Musik bestellt, der zahlt sie auch“.

In vielen Fällen besteht jedoch die Möglichkeit, den Gegner des Rechtsstreits auf Erstattung der angefallenen Rechtsanwaltskosten in Anspruch zu nehmen. Das ist regelmäßig dann der Fall, wenn der Gegner schuldhaft den Anlaß für den Gang zum Rechtsanwalt geschaffen hat, z.B. durch unbezahlte Rechnungen oder einen Schaden, bzw. eine Rechtsverletzung, die er Ihnen zugefügt hat.

Bei gerichtlichen Streitigkeiten werden nach Abschluß des Verfahrens die entstandenen Kosten üblicherweise im Verhältnis Obsiegen zu Unterliegen verteilt: Haben Sie alles bekommen, was Sie mit Ihrer Klage verfolgt haben, so hat der unterlegene Gegner alle Kosten zu tragen - auch die Ihnen entstandenen Anwaltskosten. Haben Sie dagegen z.B. nur 80% dessen bekommen, was Sie wollten, so haben Sie dementsprechend 20% der Kosten zu tragen.

Allerdings ändert dies nichts an der Tatsache, daß Sie zunächst die Kosten des von Ihnen beauftragten Rechtsanwalts selbst zu zahlen haben. Das Risiko, daß der unterlegene Gegner Ihnen nichts mehr zahlen, bzw. ersetzen kann, z.B. weil er inzwischen zahlungsunfähig geworden ist, müssen Sie leider selbst tragen.