Allgemein:

Startseite

Kontakt

Impressum

Welche Kosten erwarten mich?

Natürlich ist der Rechtsanwalt bestrebt, für seine Arbeit ein angemessenes Entgelt zu bekommen, denn er lebt von dieser Tätigkeit und den erarbeiteten Honoraren. Entgegen einer weitverbreiteten Ansicht wird der Rechtsanwalt jedoch regelmäßig nicht nach der Anzahl der von ihm verfassten Schreiben bezahlt, sondern seine Vergütung richtet sich - mit Ausnahme explizit zwischen ihm und dem Mandanten getroffenen Sondervereinbarungen - regelmäßig nach dem Rechtsanwalts-Vergütungs-Gesetz (RVG). Dies ist eine für jedermann zugängliche Tabelle, in der die jeweils anfallenden Gebühren in Abhängigkeit von dem entsprechenden Streitwert aufgelistet sind.

Vereinfacht könnte man sagen: Je höher der Wert der Sache oder Angelegenheit ist, um die gestritten wird, desto höher sind auch die Gebühren. Der tatsächliche Bearbeitungsaufwand des Rechtsanwalts ist dabei zweitrangig. Die Gebührentabelle steigt übrigens degressiv. Das bedeutet, daß ein doppelt so hoher Streitwert nicht auch doppelt so hohe Gebühren zur Folge hat. Als Richtwert kann hier ein Streitwert von z.B. € 1.000,- dienen, für den die Gebühren des Rechtsanwalts im außergerichtlichen Bereich gemäß RVG mit € 155,30 (= 1,3 Gebühr, inklusive Auslagenpauschale und Mehrwertsteuer) festgelegt sind. Sie sehen also, der Rechtsanwalt ist gar nicht so teuer, wie immer wieder behauptet und vermutet wird.

Eine sehr hilfreiche Internetseite zu fast allen Fragen des anwaltlichen Gebührenrechts und mit einem einfach zu bedienenden Kostenrechner finden Sie übrigens hier: http://www.rechtsanwaltsgebuehren.de